Neues

Mittelsächsische Unternehmen stellen ihr Gewerke auf Gut Haferkorn in Dobernitz vor

25.11.2019 | Am 30. November 2019 steht das Gut Haferkorn ganz im Zeichen des „ländlichen Bauens“. Zur gleichnamigen Veranstaltung lädt die Nestbau-Zentrale Mittelsachsen am Sonnabend von 10:00 bis 14:00 Uhr in den ländlich geprägten Ortsteil der Stadt Leisnig ein.

Gut Haferkorn ist ein Paradebeispiel dafür, wie sich aus einem verfallenden Vierseithof durch sensible Sanierung und charmante Integration moderne Architektur ein interessantes Veranstaltungszentrum mit nachhaltiger Nutzung entpuppte. Umgesetzt haben dieses Kunststück Unternehmen mit entsprechendem handwerklichen Fachwissen und einem Faible für Sanierung.

 

Am Sonnabend erlauben rund 15 mittelsächsische Unternehmen, die sich dem Bauen auf dem Land zur Herzenssache gemacht haben, Einblicke in ihr Schaffen. Die Vertreter des Waldheimer Bauunternehmens Schreiter&Kroll, der Bauelemente Pfendt aus Lichtenau und der Göhler Treppen aus Frauenstein gehören dabei längst zu den Routiniers der Ausstellung. Die Branchenbreite dieser Veranstaltungsreihe erweitern diesmal beispielsweise André Knipfer vom Natursteinwerk Mittweida und der „Tischler für Ideen“ Dirk Korte aus Tronitz. Beide Unternehmer arbeiten bereits miteinander und präsentieren sich so auch an einem gemeinsamen Info-Stand. Dass traditionelles Handwerk längst nicht nur Männersache ist, beweist Silke Kern. Die Erlauer Tischlermeisterin produziert nicht nur Möbel, sondern hat einen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf die Restaurierung historischen Inventars gelegt.

 

Mehrere Impulsvorträge runden den Sonnabendvormittag ab. Gespannt darf man auf das Gespräch mit Bernd Reichel von der Firma Holz am Bau aus Milkau sein. Die Firma fertigt Türen, Fenster und Tore, die sich harmonisch in den Baustil eines Hauses einfügen. „Wir verfügen im Bereich des Denkmalschutzes über einen großen Erfahrungsschatz und möchten am Erhalt der Güter aktiv mitwirken – denn individuelle Anfertigungen sind unsere Stärke.“ Alle an der Veranstaltungsreihe interessierten Bauunternehmen und Gäste sind zum „ländlichen Bauen“ eingeladen. Unternehmen, die sich mit einem Info-Stand oder Impulsvortrag präsentieren möchten, können sich kurzfristig anmelden. Weitere Fragen zum Bauen und Sanieren oder der Veranstaltungsreihe beantwortet die Nestbau-Zentrale gern persönlich unter Telefon 03431 7057158 oder per E-Mail info@nestbau-mittelsachsen.de.

 


  • Mario Hammer ist Bausachverständiger mit Spezialgebiet Gewölbesanierung.

  • Bernd Reichel (Holz am Bau) ist erstmalig beim "ländlichen Bauen" dabei.